Zurück 
Firenze - Florenz

Mit den vielen Museen und Kunstwerken in der Toskana

GPS:  Parkplatz:  43°45'45 N - 11°15'54 E  Fahrzeit: ca.90 Minuten

 

Infos zum Ort

Florenz, beiderseits des "Arno" gelegen, ist die Hauptstadt der Toscana und Sitz eines Erzbischofs. Dieser residiert im gewaltigen Dom "Santa Maria del Fiore"(erbaut 1296 bis 1436). Florenz wird auch das "italienische Athen" genannt. Die Stadt hat eine Universität (gegründet 1349 als Hochschule), Sternwarte, Theater und Oper. Die Grabkapelle der Medici "Neue Sakristei", 1520 von Michelangelo begonnen und mit Marmorgrabmälern ausgestattet, sowie der sich an die Kirche anschliessenden "Biblioteca Medicea Laurenziana", ebenfalls von Michelangelo. Die Museen gehören zu den bedeutendsten der Erde. Unter den weltlichen Bauten ragen hervor: Der burgartige "Palazzo Vecchio"(1298-1314) mit dem schlanken Turm und dem herrlichen Säulenhof, der Palast der "Uffizien", ab 1560 von Vasari erbaut. Ferner der "Palazzo Pitti", der "Palazzo Strozzi", der "Palazzo Medici-Riccardi", und viele andere. Die Kunstkollektionen von Florenz sind weltberühmt. Ein Besuch auf der ältesten Brücke über den Arno, die "Ponte Vecchio", mit den Brückenhäusern aus dem 14.Jh. ist ein muss! Ein klassisches Beispiel der italienischen Gärten findet man im sehenswerten, imposanten "Giardino di Boboli", beim Palazzo Pitti.

Die Stadt hat Maschinenbau, chemische und pharmazeutische Industrie, sowie ein hoch entwickeltes Kunsthandwerk (Stickereien, Steingut, Porzellan- und Lederwaren). Ausserdem ein Banken-, Handels- und Messezentrum für Mode, Pelze und Antiquitäten. Junge Leute verschiedenster Herkunft kommen nach Florenz, um hier die Techniken der Lederverarbeitung oder die Kreation der Haute Couture bei weltbekannten Stylisten zu erlernen.

Für Antiquitätenliebhaber:
der Markt auf der "Piazza Ciompi" jeden Freitag, Samstag und Sonntag.
Und am Dienstag der Markt der "Cascine".

Viele Päpste, Künstler, Schauspieler und Schriftsteller wurden in Florenz geboren.
5 km von Florenz entfernt, liegt das antike Frauenkloster "Certosa", das 1340 gegründet wurde. Dieses Kloster besteht aus mehreren Kapellen und immensen Sälen in denen noch immer Gemälde der Epoche zu finden sind.

Piazzale Michelangelo folge den gelben Wegweisern um den grossen Parkplatz mit einer ganz tollen Foto-Aussicht über Firenze zu finden. Meistens hast Du hier auch einen freien Parkplatz, und erreichst schnell zu Fuss oder den Bus in die Stadt.

Das historische Zentrum wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.


Geschichte

Florenz war um 200 v.Chr. eine etruskische Siedlung im Schatten der benachbarten, mächtigen Stadt Faesula (Fiesole). Im 1.Jh.v.Chr. als kleine römische Kolonie mit dem Namen "Florentia" (die Blühende) begründet, entstand schnell eine richtige Stadt mit einem Forum, Thermalbädern und einem Amphitheater. Im 11.Jh. löste sich Florenz aus der Markgrafschaft Tuszien, erlangte städtische Autonomie und unterwarf 1125 das konkurrierende Fiesole. Im Kampf gegen die staufischen Kaiser erweiterte die Stadt ihren Einfluss bis zur beherrschenden Stellung in Mittelitalien. In den heftigen Kämpfen zwischen Papsttreuen und den Kaisertreuen im 13.Jh. stand Florenz an der Spitze der Papsttreuen. Gleichzeitig drängten die Zünfte gegenüber den alten Adelsgeschlechtern zur Macht. 1282 errangen die oberen Zünfte der Bankiers und Grosskaufleute die Herrschaft über Florenz. Die Stadt erlangte durch ihre Tuchindustrie und den Banken eine führende Stellung im westeuropäischen Wirtschaftsleben. 1406 konnte Florenz seine Herrschaft über Pisa und 1421 über Livorno ausdehnen. 1434 übernahm, mit "Cosimo dem Alten", die Familie Medici die Regierung. Der Nachfolger, "Lorenzo der Prächtige", erreichte durch Verfassungsänderung eine fast absolute Macht. Unter ihm wurde Florenz glanzvoller Mittelpunkt der italienischen Renaissance. Als der französische König "Karl VIII" 1494 Florenz besetzte, mussten die Medici die Stadt verlassen. Der Versuch "Savonarolas" in Florenz ein theokratisches Regime zu errichten, scheiterte 1498. "Papst Julius II" erzwang 1512 die Rückkehr der Medici. Seit 1531 als Herzöge geadelt, kamen die Medicis mit Hilfe "Kaiser Karls V" wieder an die Macht. Herzog "Cosimo I" eroberte 1555 Siena und wurde 1569 Grossherzog der Toskana, deren Hauptstadt Florenz wurde. 1865-71 war Florenz die Hauptstadt des Königreichs Italien.



 Nach Oben  Zurück