Zurück 
Livorno

QM2 zu Besuch am 08.08.2004 im Hafen

GPS:  Alter Hafen:  43°33'06 N - 10°18'21 E  Fahrzeit: ca.40 Minuten

 


Zeige mit der Maus auf ein Bild,
damit vergrössert sich dieses.


MS. Megaexpress

Queen Mary 2 (QM2) der Cunard Line am 8.8.2004 zu Besuch in Livorno

Moby & dahinter die Queen Mary 2 (QM2) beim Beidrehen zum Anlegemanöver

Queen Mary 2 (QM2) hinter der alten Stadt- und Hafenmauer

Livorno & Hafen mit der QM2 am Passagier Quai

Piazza al mare

Auf Reede vor dem Hafen

Beim Hafen

Acquedotto 'Leopoldino' wurde 1792 geplant...

... und Anfangs 19.Jh. fertiggestellt
Infos zum Ort

Livorno, englisch als Leghorn bekannt, ist die Hauptstadt der gleichnamigen, italienischen Provinz. Die am Meer gelegene Stadt hat etwa 161'000 Einwohner. Livorno liegt in der Küstenebene südlich der Mündung des Flusses Arno, etwa 20 km südwestlich von Pisa.

Livorno besitzt nach Genova und Napoli den drittgrössten Hafen im Land. Es wird Fracht aller Art, vor allem Mineralöl, Container und Autos umgeschlagen. Ein grosser Fährhafen mit Verbindungen nach Korsika, Sardinien, einigen Inseln des Toskanischen Archipels und nach Nordafrika liegt mitten in der Stadt. Auch die grossen Kreuzfahrtschiffe wie die QM2 legen dort an. Südlich, in Richtung Cecina, eröffnete im Jahre 1881 die Marineakademie ihre Schule. Diese bildet Offiziersanwärter der italienischen Marine aus. Der Heimathafen der "Amerigo Vespucci", ein Drei-Mast-Segelschulschiff der italienischen Marine, ist in Livorno stationiert. Wenn sie im Hafen liegt, werden normalerweise Besichtigungstouren auf dem Schiff angeboten. Mit etwas Glück kann man sie dort antreffen, fotografieren und bestaunen!

"Acquedotto Leopoldino": Der Aquädukt von Colognole nach römischem Vorbild, wurde 1792 geplant und Anfangs 19.Jh. fertiggestellt. Von den Livornesischen Hügeln führt er heute noch über 20 km durch Wälder und Macchia bis nach Livorno Trinkwasser. Vom Hauptbahnhof aus in Richtung "Collesalvetti" findet man der Hauptstrasse entlang einige intakte Teile davon. Oder ebenfalls auf einer schönen Panoramastrasse zum Fotohalt: 43°33'46" N - 10°25'30" O. Am Ende dieser Strasse kommt man wieder auf die SS206.

 

Spektakuläre und traditionelle Ruderwettbewerbe der einzelnen Stadtviertel finden im Sommer entlang der Küste auf dem Meer wie folgt statt:


Geschichte

Livorno wird erstmals 1017 als militärische Ansiedlung aus römischer Zeit erwähnt. Der Name Livorno leitet sich wahrscheinlich von dem römischen Kriegsschifftyp "Liburne" ab.
Ursprünglich war der Ort ein kleines Fischerdorf und Vorposten zur Verteidigung des Pisaner Hafens. Porto Pisano versandete allmähliche und verlor so an Bedeutung. Livorno wurde deshalb als neuer Hafen ausgebaut und immer bedeutender.

Zwischen 1518 und 1534 entstanden im Auftrag des Kardinals und späteren Papstes "Giulio de Medici" das Hafenbecken "Darsena Vecchia" und die Festung "Fortezza Vecchia". Letztere ist heute in der Nähe des alten Hafens ein toller Aussichtspunkt.
1921 wurde in Livorno die Kommunistische Partei Italiens gegründet. Allerdings erhielten die heutigen "Linken" 2008 nur noch einen Stimmenanteil von 5,5%.



 Nach Oben  Zurück