Mehr Witze 

 

Witze Seite 1

 

Ein Paar im Alter von etwa 67 Jahren erscheint beim Arzt in der Praxis. "Was kann ich für sie tun?", fragte der Arzt. "Wir möchten sie bitten, uns beim Geschlechtsverkehr zuzusehen!". Der Doktor war etwas irritiert, willigte dann aber doch ein. Als das Paar den Geschlechtsakt vollzogen hatte, meinte der Arzt: "Ich konnte bei ihrem Verkehr nichts aussergewöhnliches feststellen, für diese Visite muss ich sie aber trotzdem mit   Bei der Geschichte handelte es sich um ein Schweizer Rentnerpaar!
Mit der dortigen Rente der AHV (Alters- & Hinterbliebenen Versicherung)
kann man auch nicht gerade grosse Sprünge machen!
50.- Franken belasten!" Der Mann bezahlte freundlich lächelnd und das Paar verliess die Praxis.
Dies alles wiederholte sich ein Mal wöchentlich über einen längeren Zeitraum hinweg.
Eines Tages fragte der Arzt den älteren Mann, nachdem der sich wieder angekleidet hatte: "Was genau möchten sie eigentlich was ich bei ihren Geschlechtsakten feststellen müsste?" "Eigentlich gar nichts!", meinte der ältere Mann, "schauen sie Herr Doktor. Sie ist verheiratet, deswegen können wir nicht zu ihr nach Hause. Ich bin verheiratet und deshalb können wir auch nicht zu mir nach Hause. Das Holiday-Inn kostet 142.- Franken für ein Zimmer und das Hilton Inn verlangt 130.-. Bei ihnen bezahlen wir bloss 50.- und davon erhalte ich dann von der Krankenkasse für einen Arztbesuch wieder 45.- Franken zurück...!"


Der damalige Zentralrat der   Bis 1989 die damalige "Deutsche Demokratische Republik" DDR hatte ein Gesetz erlassen, wonach alle Ehepaare nach fünfjähriger Ehe mindestens ein Kind haben müssen. Bei Nichterfüllung dieser Staatspflicht kommt ein Mann von der Regierung bei den Säumigen vorbei um alles Notwendige zu tun was bisher versäumt wurde, damit der Kindersegen raschmöglichst wieder gesichert ist.
Folgendes ereignete sich am Morgen nach dem fünfjährigen Hochzeitstag eines bis anhin kinderlosen Ehepaares: Der Ehemann verabschiedet sich niedergeschlagen von seiner Ehefrau und geht zum Dienst, mit der Befürchtung, dass während seiner Abwesenheit der Mann von der Regierung kommen könnte. Kurz darauf klingelt es auch schon an der Haustürglocke. Es ist  aber nicht der Mann von der Regierung, sondern ein Fotograf, der sich einfach in der Hausnummer geirrt hat und wegen seiner bestellten Baby - Aufnahmen vorsprechen will.



 Himmel und Hölle 
 

Himmel ist:

Wenn die Polizisten Briten,
die Köche Franzosen,
die Mechaniker Deutsche,
die Liebhaber Italiener sind
und alles ist von Schweizern organisiert.

Hölle ist:

Wenn Polizisten Deutsche,
Köche Briten,
Mechaniker Franzosen,
die Liebhaber Schweizer sind
und alles ist von den Italienern organisiert.


 


 Truthahn im Whisky 

Unser liebstes Hausrezept! Zutaten: für 6 "sechs" Personen

Truthahn mit Speckstreifen beIegen, Schnüren, Salzen, Pfeffern und ein wenig Olivenöl dazugeben.
Ofen auf Stufe 7 während zehn Minuten vorwärmen.
Sich ein Glas Whisky einschenken und während der Vorwärmzeit des Ofens geniessen.
Anschliessend den Truthahn auf einem Bratblech in den Ofen schieben.
Nun schenke man sich zwei schnelle Gläser Whisky ein und trinke diese.

Den Thermostat nach 20 Minuten auf 8 stellen, damit's ihn richtig drannimmt!
Man schenke sich drei weitere Gläser Whisky ein und trinke diese.
Nach einer alben Dunde öffnen, wenden und den Braten überwachen..!
Die Fiskiflasche ergreifen und sich eins hinter die Binde kippen.
Nach einer weiteren halben Schtunde bis zum Ofen hinschlendern und die Trute rumwenden.

Darauf achten sisch an der verdammten Opfendüre nischt die Hand su ferbränenn.
Sich weitere fünf oder so Whiskygläser sisch oder sechs!
Die Drude während drei Schtunden raten und sich alle swansig Piluten beissen, wenn möglich.
Zum Trut kriechen und den Offen aus dem Viech ziehen.
Nomal einen SchIuggenehmigen und wieder versuchen das Biest rauszugriegen!
Den Trut vom Boooden auflesen, mit einem Tuch abdurgten un auf eine Bladde hinrichten.
  Unalkoholisiert: Pass auf, dass du nicht auf die Schnauze fliegst, wegen dem Fett auf dem Küchenboden!
Wenn es sich trotzdem nicht vermeiden lässt, versuche dich wieder aufzurichten um gleich die Flasche zu finden.
Dann sagst Du; ein wenig schlafen! Mir ist egal wo!
Paauff, dadu nicht uftschnuuute flüügsch, weggem pfett aufem Chuchiboden!
Wenn'sisch dorschdem nicht värmaiden läschd, fersuchen sich widder aufzurischten um sogleich in die Flasche finden. Du sagen; ein wenig schlapfen!  Mir ischt egal wo!

Am nächsten Tag kannst du den Truthahn mit Mayonnaise kalt essen, selbstverständlich erst, nachdem du das ganze "Puff" vom Vorabend in der Küche aufgeräumt hat!
Mahlzeit!



 Promille Grenze ??? 

 

17 Prozent aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Dies bedeutet, dass 83 Prozent aller Unfälle von nicht besoffenen Fahrern verursacht werden.

Das ist furchterregend!!
Warum können sich diese nüchternen Idioten nicht von der Strasse fernhalten
und unsere Sicherheit damit um mehr als 400 Prozent steigern?

 


Ein D-Zug fährt von Dresden über Preussen - Bayern - Württemberg
und wieder zurück nach Sachsen. In der Toilette befindet sich der bahnamtliche Vermerk:

 

DIE BENUTZUNG DER TOILETTE
IST NUR 5 MINUTEN GESTATTET!


 1) Das gibt einem Preussen
zu folgendem Vers Anlass:

Wer hier mal wat verrichten will,
der möge sich mal sputen.
Die Bahnverwaltung gönnt ihm nur
zum Kacken fünf Minuten.
 

 2) Ein Bayer
schreibt darunter:

Wer diesen Vers geschrieben hat,
der ist gewiss aus Preissen,
denn wer nicht viel zu fressen hat,
hat auch nicht viel zu scheissen.
 

 3) Ein Schwabe
gab folgenden Vers dazu:

Wer aber dies geschrieben hat,
des isch gewiss a Bayer,
die fressa und die saufa viel
und scheissen wie die Reiher.
 

 4) Darunter schreibt
ein Sachse:

Seht hier die deutsche Einigkeit,
hier tut es sich beweisen,
dem einen gönnen's Fressen nicht,
dem andern nicht das Scheissen.
 

 5) Den Schluss macht ein
Österreicher:

 Wer Freud' und Eintracht sehen will, 
der braucht nicht weit zu wandern,
in unserem schönen Österreich,
scheisst einer auf den andern!
 

 6) Und dann kam
da noch ein Schweizer:

 Hier kann man sich gemütlich paaren, 
und dabei noch Reisen!
Kommt Ihr nur her zum Zügle fahren
oder bloss zum scheissen...???
 

 


 Falsch verbunden...   

Der gestörte, und fehlgeleitete und dadurch missverstandene Anruf in die Frauenklinik...

klick - klick - chrrrrr - tüt- In diesem Moment wird Rechtsanwalt Müller irgendwie falsch verbunden und zwar mit der Autowerkstatt die gerade mit einem Kunden über die reparierte Oldtimer Limousine sprechen wollte. - klick - brrrrklick

Ein reicher Schnösel möchte heiraten und weiss nicht welche von seinen 3 Geliebten er ehelichen soll. Er denkt sich, dass er die Frauen einfach prüft und schenkt jeder 100.000.- und will sehen was die Frauen daraus machen. Die erste legt das Geld in Aktien an und verzehnfacht das Geld innerhalb von nur drei Monaten. Die zweite kauft von den 100.000.- schöne Kleider und Schmuck für sich um ihm zu gefallen. Die dritte gibt die ganzen 100.000.- aus um ihm schöne Sachen, wie Schmuck, Auto, Urlaub usw. zu schenken und ihn damit glücklich zu machen. Nun die grosse Frage zum Schluss: Welche von den dreien hat er wohl am Ende geheiratet? --- Natürlich die mit den dicksten Dingern!



Wie man seinen Hund nie nennen sollte!

Jeder Hundebesitzer nennt seinen Liebling "Nero" oder "Lumpi".  Ich nannte meinen "SEX". Mein Hund Sex brachte mich in so manche ungewollte, verwirrende Situation.  Als ich im Stadthaus die "Hundemarke" fürs laufende Jahr erneuern wollte, sagte ich zum Schalterbeamten, dass ich eine neue Bewilligung für Sex haben möchte, worauf er mir antwortete, dass er das auch schon lange wolle! Ich wollte diese Unklarheit aber berichtigen und sagte zu ihm: "Sie missverstehen mich, ich habe Sex schon seit meinem neunten Lebensjahr!" Worauf er konsterniert meinte: "Da waren sie ja noch ein Kind!"

Auf unserer Hochzeitsreise begleitete uns mein Hund natürlich auch. An der Rezeption fragte ich nach einem Zimmer für meine Frau und für mich, und einen separaten Raum für Sex. Er meinte lakonisch, dass jeder Raum in diesem Haus gleich gut wäre für sex. Um das Missverständnis zu klären, bemerkte ich etwas schüchtern: "Sie verstehen nicht richtig! Sex lässt mich die ganze Nacht nicht schlafen!!" Da meinte der Portier: "Bei mir ist es genauso!"...

Eines Tages wollte ich mit Sex an einen Hundewettbewerb. Aber kurz vor der Endausscheidung rannte er wieder mal weg. Ein anderer Hundehalter fragte mich erstaunt, wieso ich nur so rumstehen und rumschauen würde?!?!  Ich sagte ihm, dass ich eigentlich geplant hätte mit Sex am Wettbewerb teilnehmen zu können. Worauf er verständnisvoll lächelnd meinte, dass ich dann besser meine eigenen Eintrittskarten verkaufen sollte.... "Aber sie verstehen mich falsch, ich hoffte mit Sex im Fernsehen zu kommen..." Da meinte er zynisch, dass ich ein ganz ausgekochter wäre!

Beim Scheidungsrichter entspann sich dann der Streit um das Sorgerecht des Hundes den meine Frau unbedingt haben wollte. Als gewichtiges Argument, dass der Hund mir zugesprochen würde, sagte ich zum Richter: "Hohes Gericht, ich hatte Sex schon lange vor meiner Heirat!" Der Richter ernüchtert: "Ich auch!" Aber ich doppelte nach und meinte zu ihm, dass Sex mich während der Ehezeit des öfteren verlassen hätte! Er meinte nur: "Mich auch!"

Letzte Nacht ist Sex wieder mal ausgerissen. Stundenlang suchte ich ihn in der ganzen Stadt. Eine Polizeistreife hielt mich an und ich wurde gefragt, was ich in  dieser einsamen, fast unbeleuchteten Strasse denn um vier Uhr in der früh' herumschleichen würde. Wahrheitsgemäss antwortete ich ihnen, dass ich Sex suchen würde!..... Meine Verhandlung ist am nächsten Freitag.....


Ein Mann liegt im Spital seit längerem im Koma, aus dem er ab und zu aufwachte. Seine Ehefrau ist Tag und Nacht an seinem Bett. Eines Tages, als er wieder einmal bei Bewusstsein war, deutete er ihr näher zu kommen. Er flüsterte: "In all den schlimmen Zeiten warst du stets an meiner Seite. Als ich aus dem Knast entlassen wurde, warst du für mich da. Als dann unser Geschäft pleite ging hast du mich unterstützt. Als wir das Haus verloren, du hieltest zu mir. Als es dann mit meiner Gesundheit abwärts ging, warst du stets in meiner Nähe. Weisst du was?" - Ihre Augen füllen sich mit Tränen der Rührung, und hauchte schliesslich sanft "....was denn, mein Liebling?" - "Ich glaube, du Schlampe bringst mir Pech!!!"


Auf einem wunderschönen unbewohnten Eiland, inmitten im "Nirgendwo" des Pazifik, strandeten die folgenden Schiffbrüchigen:

2 italienische Männer und 1 italienische Frau
2 französische Männer und 1 französische Frau
2 deutsche Männer und 1 deutsche Frau
2 griechische Männer und 1 griechische Frau
2 englische Männer und 1 englische Frau
2 russische Männer und 1 russische Frau
2 schwedische Männer und 1 schwedische Frau
2 irische Männer und 1 irische Frau

Einen Monat später auf dieser schönen Insel inmitten im "Nirgendwo"...


"Sie haben eine sehr seltene, sehr ansteckende Krankheit. Wir müssen sie auf die Isolierstation verlegen und dort bekommen sie täglich nur Kartoffelpuffer und Spiegeleier zum essen." - "Und! Werd' ich davon denn schnell wieder gesund?" "Nein, aber das ist das einzige, was sich unter der Tür dort durchschieben lässt."


Der junge Reisende lernt ein reizendes junges Mädchen kennen. Man plaudert, trinkt und schliesslich nimmt er sie mit auf sein Zimmer. Während sie sich auszieht, fragt er beiläufig: "Wie alt bist du eigentlich?" "Dreizehn." "Ums Himmelsgotteswillen! Zieh dich schnell wieder an und verschwinde von hier!!!" An der Tür dreht sich das Mädchen dann nochmals um und meint lakonisch: "Pah - auch noch abergläubisch, was??"


Was ist wohl der Unterschied zwischen einem Menschen und einem Huhn?
Einem Menschen genügt meist ein halbes Hähnchen, dem Huhn nicht!


Dieterchen spielt im Schlafzimmerschrank seiner Eltern mit seinem Plüschbären. Da kommt die Mutter und legt sich mit einem fremden Mann ins Bett. Kurz darauf kommt Vater nach Hause und der Fremde versteckt sich im Schrank. Dieterchen flüstert: "Du, ich habe einen Plüschbären, für fünf Franken kannst du ihn kaufen - oder ich schreie!" Der Bär wechselt den Besitzer. Ein paar Minuten später legt Dieterchen von neuem los: "Ich habe einen Plüschbären, für fünf Franken kannst du ihn kaufen - oder ich schreie!" Das Spiel wiederholt sich, und am Schluss hat Dieterchen über 100 Franken eingenommen. Endlich ist die Luft rein und der Fremde entflieht aus dem Wandschrank. Später wird unser Dieterchen aber vom schlechten Gewissen geplagt, und er erzählt alles seiner Mutter. Die schickt ihn sofort zur Beichte. In der Kirche setzt sich Dieterchen in den Beichtstuhl und beginnt: "Ich habe einen Plüschbären..." Unterbricht ihn der Pfarrer stöhnend: "Och nein auch, geht das schon wieder los???"


Rotkäppchen ist mit dem gut gefüllten Korb zur kranken Grossmutter unterwegs.
Da begegnet ihm der grosse, graue, böse Wolf und meint: "Rotkäppchen, bevor ich dich fresse, hast du noch drei Wünsche frei!" "Oh fein - dann lass uns eine tolle Nummer schieben!" Der Wolf fügt sich. "Mein zweiter Wunsch ist noch so eine heisse Nummer!" Der Wolf macht mit. "Und jetzt die dritte...", jubelt Rotkäppchen.
Danach bricht der Wolf tot zusammen und Rotkäppchen geht fröhlich singend seines Weges, als der Förster mit erhobenem Zeigefinger hinter einer Eiche hervortritt und drohend, aber mit einem verschmitzten Lächeln sagt: "Aber aber - liebes Rotkäppchen! Das war nun schon der vierte Wolf in dieser Woche!"


Einen Fünfziger wollen sie haben?
Fredi betrachtet kurz die junge Politesse und sagt dann:
Na schön! Sie gefallen mir! Steigen sie ein...!


Um sich die Wartezeit auf seinen Zug zu verkürzen, stellt sich der Reisende auf eine Personenwaage, wirft eine Münze ein und erhält prompt ein Kärtchen, auf dem steht: "Sie heissen Peter Müller, sind am 11.5.42 geboren, wiegen 78 Kilo und warten auf den 9.45 Zug nach Winterthur." Der Mann ist verblüfft, macht noch einen Versuch und stellt sich diesmal verkehrt herum auf die Waage. Wieder kommt ein Kärtchen: "Sie heissen Peter Müller und stehen verkehrt herum auf der Waage. Sie sind am 11.5.42 geboren, wiegen 78 Kilo und warten auf den 9.45 Zug nach Winterthur." Das gibt es doch nicht!, denkt sich der Mann, geht schnell in ein Kaufhaus, kauft sich eine Pappnase, einen Bart und eine Sonnenbrille. So verkleidet stellt er sich wieder auf die Waage. Die Münze fällt, und auf dem Kärtchen steht: "Sie heissen Peter Müller, sind am 11.5.42 geboren, wiegen 78 Kilo und haben durch den Blödsinn nun den 9.45 Zug nach Winterthur verpasst."


Frau Schmitz zum Psychiater: "Herr Doktor, unser Sohn sitzt ständig in der Sandkiste und baut Burgen und backt Sandkuchen. Kann man ihm das nicht austreiben?" "Das ist doch völlig normal", meint der Gefragte! "Das meinen mein Mann und ich ja auch, aber unsere Schwiegertochter will sich deswegen Scheiden lassen!"


Der weisse Missionar fährt mit dem Eingeborenenhäuptling im Kanu durch den Urwald. Zum Zeitvertrieb erteilt er ihm Deutschunterricht. Er deutet aufs Wasser und sagt: "Wasser." Der Häuptling nickt und wiederholt: "Wasser." Der Missionar klopft ans Boot und sagt: "Boot." Der Häuptling nickt wieder: "Boot." Da entdecken sie am Ufer ein Eingeborenenpaar in voller Aktion. Der Missionar wird verlegen. Er weicht aus und sagt: "-äh-, Radfahren." Der Häuptling sagt gar nichts, sonder nimmt einen Pfeil und jagt ihn dem jugendlichen Liebhaber in den Allerwertesten. "Grosser Gott", ruft der Missionar entsetzt, "warum tust du das?" Da sagt der Häuptling stolz und zufrieden: "Mein Fahrrad!"


Die Ehefrau findet ihren Mann mit einer üppigen Blondine im Bett.  Dieser entschuldigt sich: "Sie ist nur eine Anhalterin. Sie war hungrig, und ich habe ihr etwas zu Essen gegeben. Dann habe ich ihre abgelatschten Schuhe gesehen und ihr welche gegeben, die du nicht mehr brauchst, und zum Schluss habe ich ihr noch eine Bluse überlassen, die du nicht mehr brauchst. Und als sie schliesslich gehen wollte hat sie mich gefragt, ob es noch irgend etwas gibt, was du nicht mehr brauchst...!"


Eine ganze Weile fährt das verliebte Paar nun schon schweigend durch die dunkle, romantische Landschaft. Plötzlich fragt sie ihn zärtlich flüsternd: "Liebling, kannst du eigentlich auch mit nur einer Hand fahren?" "Natürlich", antwortet der Galan erwartungsvoll. Da meint sie süss flötend: "Dann putz dir bitte mal die Nase!"


Ein Mann kommt früh morgens durch die Wohnungstür, sturzbetrunken und Lippenstift am Kragen. Seine Frau brüllt ihn an: "Ich nehme an, es gibt einen guten Grund, weshalb du hier in diesem Aufzug um sechs Uhr morgens reinkommst." Darauf antwortet er: "Richtig - Frühstück!"


Ostfriesland sendet ein Fernschreiben an die Volksrepublik China: Erklären den Krieg, haben 5 Panzer und 221 Soldaten. Antwort der Chinesen: Erklärung angenommen, haben 18000 Panzer und 5 Millionen Soldaten. Darauf Ostfriesland: Nehmen Kriegserklärung zurück, haben nicht genug Betten für die Kriegsgefangenen.


Im Schlafzimmer bittet sie ihn: "Knöpf bitte meine Bluse auf und leg sie dort hin. - Und jetzt meinen BH. - Und jetzt zieh' meinen Rock aus.... und auch den Slip!" Er macht, wie ihm befohlen. Meint sie dann sehr energisch: "Und das war das letzte Mal, dass ich dich in meinen Klamotten erwische!"


Rotkäppchen geht durch den Wald. Hinter einem Gebüsch sieht sie den bösen Wolf und fragt: "Aber lieber böser Wolf, warum hast du denn so grosse Augen?" Darauf der Wolf: "Verdammt noch mal! Kann man denn hier nicht mal mehr in Ruhe kacken???"


Einige Männer plaudern gelassen in der Sauna als ein Handy klingelt: - "Hallo Schatz, ich bin gerade vor einer Boutique. Die haben einen Nerzmantel ausgestellt zu einem unglaublichen Preis! Was meinst du, soll ich ihn kaufen?", tönt's aus dem Handy. Der Mann überlegt kurz: "OK, kauf ihn ruhig!" - "Oh danke Liebster. Übrigens, auf dem Weg hierher habe ich bei der Mercedes Garage das neueste Coupé gesehen. Weisst du, Lederinterieur, metallisierter Lack, voll de Luxe... Nur 170 tausend! Ich will ja nicht von deiner Güte profitieren aber was meinst du dazu?" - "Na ja, wenn es so ist, kauf es" - "Vielen Dank. Apropos, weisst du noch als wir an der Côte d'Azur in den Ferien waren, das Haus auf dem Hügel mit Schwimmbad und Tennisplatz? Die verkaufen es für nur 700 Tausend! Ein echtes Schnäppchen!" - "Na gut, kauf auch das Haus..." - "Liebster, du bist ja so ein Schatz! Das ist der schönste Tag meines Lebens. Ich liebe dich! Bis heute Abend!!" - "Bis heute Abend Schatz." Der Mann legt auf, schaut aufs Handy, lächelt vergnügt, hebt seine Hand, beginnt mit dem Handy rumzuwinken und schreit fröhlich in die Runde: "Wem gehört eigentlich dieses Handy????"


Ali ist Krank ! Ali ruft Morgens seinen Chef an und sagt: "Scheffe... Ali nix könne komme Arbeit heute, Ali alles tut weh, Kopf tut Ali weh, Hals tut weh, Beine tut weh! Tute mir leid isch nix komme heute, Scheffe!" Meint der Chef: "Tja, Ali, das ist natürlich Scheisse! Grad' heute brauch ich dich ganz dringend! Weisst du was ich immer mache, wenn ich krank bin? Ich gehe zu meiner Frau, die bläst mir einen und schon geht's mir wieder gut. Versuch das auch mal Ali!" Darauf Ali: "Gut Scheffe, ische versuchen das, ische wieder anrufe!" Zwei Stunden später ruft Ali wieder an: "Du, Scheffe, hast du mir gegeben gute Tip, isch wieder ganz gesund! Nix mehr Kopfweh, nix Halsweh, ische gleich komme, übrigens, Scheffe, hast du schöne Wohnung!!!"


Schweigend fährt das Ehepaar im Auto die Landstrasse entlang. Sagt sie plötzlich: "Walter, ich lasse mich scheiden!" Er sagt nichts, beschleunigt den Wagen nur leicht. Sagt sie: "Ich hab schon seit langem ein Verhältnis mit deinem besten Freund, und der ist ein besserer Liebhaber als du." Er sagt wieder nichts, beschleunigt noch etwas mehr. Sagt sie: "Ich will das Haus, das Bankkonto, das Auto und den Hund". Er sagt nichts, beschleunigt aber noch weiter. Sagt sie: "Hörst du mir überhaupt zu. Willst du nicht auch irgend etwas?" "Ich habe alles was ich brauche!" "Was hast du denn?" Kurz bevor er gegen eine starke Mauer fährt sagt er: "Ich hab den Airbag!"


 

 Witze   Toscana   Nach Oben