Mehr Witze 

 

Witze Seite 13

 

Was zeigt man einer Frau,
die 10 Jahre lang unfallfrei gefahren ist?
Den 2. Gang!

Nachdem der liebe Gott Mann und Frau erschaffen hatte, betrachtete er seine Werke. Zuerst fiel sein Blick auf den Mann und er sagte: "Also ich muss mich selbst loben. Diese wunderbare Form des Körpers, die wohlgelungenen Proportionen, die vollendete Ästhetik - ein perfektes Werk." Danach sah er die Frau an und meinte achselzuckend: "Na gut, Du musst Dich halt schminken..."

Ein Australischer Bauer besucht einen schwäbischen, sehr wortkargen Bauern. Er fragt: "Habt ihr auch Kühe?" "Jaa." "Habt ihr auch Schweine?" "Jaa." "Habt ihr auch Schafe?" "Jaa." "Habt ihr auch Kängurus?" "Ha?? Was isch au des?" "Das sind Tiere, die sich auf den Schwanz setzen können." "Ha jo, des hen mir au," lacht der Bauer, "abr mir sagat Sackratta dazua!"

Es war schon hellichter Tag, als Siegfried mit einem ziemlichen Dampf im Gesicht auf unsicheren Beinen das gemeinsame Schlafzimmer betrat. Darauf hatte seine Lina schon lange gewartet. "Was, du wagsch di morgens om halbachte mit soma Balla zom hoimkomma? An aschdendiger Ma duat so ebbes edda!". "Do muasch ja saufa", wehrt er sich entrüstet, "wenn da a Weib hosch, wo morgens om halbachte no em Nescht liegt!"

Sitzen drei Geistliche zusammen: Ein katholischer Pater, ein evangelischer Pfarrer und ein Rabbi. Sie führen einen Disput über die Abtreibung. Im Laufe des Gesprächs kommen sie überein, dass wohl die zentrale Frage dabei ist, wann überhaupt das menschliche Leben beginnt. Sagt der Pater: "Nun, liebe Brüder im Herrn, ich bin der Ansicht, dass das menschliche Leben bereits beginnt, wenn sich Vater und Mutter in Liebe zusammentun." "Na ja", antwortet der evangelische Pfarrer. "Ich würde es so nennen: Das menschliche Leben beginnt, wenn die Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen." "Nebbich", meint der Rabbi. "Menschliches Leben beginnt, wenn ist tot der Hund und sind aus dem Haus de Kinder..."

Der Pfarrer zu dem jungen Mädchen nach der Beichte:
"Du hast ein grosses Unrecht getan,
Deine Unschuld für zwanzig €uro herzugeben."
Flüstert das Mädchen: "Ich weiss Herr Pfarrer,
einen Tag später hätte ich hundert mehr dafür bekommen!"

Max und Fred sitzen in der letzen Reihe. Die Lehrerin kommt und dreht die Tafel um. Da steht drauf: "Ich möchte gern die Lehrerin vögeln!" Alle lachen. Die Lehrerin wird rot und fragt: "Wer war das". Prüfender Blick in die letzte Reihe... "Max, warst Du das...?" "Nein!" "Fred...?" "Ja, Frau Lehrerin..." "Ohhhh, Fred! Du kommst nach der Stunde sofort zu mir!!!" Meint der Max: "Na also, jetzt darfste doch, hab ich Dir doch gleich gesagt..."

Nach der "Goldenen Hochzeitsfeier" liegt das alte Ehepaar im Bett. Die Gäste sind bei ihnen im Haus einquartiert. Sagt der Mann zu der Frau: "Schatzi, kannst dich noch an unsere Hochzeitsnacht vor 50 Jahren erinnen? Ich hab mich in den Finger geschnitten und liess das Blut auf das Bettlaken tropfen, so, dass alle glaubten du seiest noch Jungfrau!" Darauf sie zu ihm: "Na und, soll ich jetzt vielleicht ins Leintuch schneuzen, so, dass alle glauben du könntest noch!"

Ein Mann geht zum Arzt wegen Schwierigkeiten mit der Erektion. Er will aber keine Pillen schlucken, sondern wünscht sich ein natürliches Potenzmittel ohne Chemie. Daraufhin sagt der Arzt zu ihm: "Kaufen sie sich einen Eislutscher, schlecken sie das Eis ab und befestigen sie dann bei Bedarf das »Holzstangerl« an ihrem Glied fest." Gesagt, getan. Der Mann kauft sich einen Eislutscher und befestigt am Abend das Holzstangerl an seinem Glied. Es klappt dann auch im Bett wieder mit seiner Frau. Drinnen, in der Frau, sagt ein Eierstock zum anderen: "Ich hab' ja schon vieles erlebt hier drinnen, aber dass einer auf der Bahre hereingetragen wird, noch nie!!"

Beim Damenabend lästern drei Freundinnen über ihre Partner. "Immer wenn ich meinem Herbert an die Eier fasse", erklärt Trude, "sind die Dinger ganz kalt." "Du, bei mir ist das genauso", antwortet Gabi verblüfft, immer wenn ich Klaus an die Eier fasse, sind die auch eiskalt." Anita, die dritte in der Runde, bleibt für den Rest des Nachmittags stumm. Nach einer Woche treffen sich die drei Freundinnen wieder. Anita trägt eine riesige, dunkle Sonnenbrille, um damit ein sattes Veilchen zu tarnen. "Um Himmels willen", fragt Trude, "was hast du denn gemacht?" "Das frage ich mich auch", entgegnet Anita, "ich habe bloss meinem Alfred an die Hoden gefasst und gesagt, er habe genauso kalte Eier wie Klaus und Herbert..."

Zwei ältere   Man sagt, das wären die langsamsten Schweizer! Berner unterhalten sich:
Der eine: "Weihnachten ischt schön!"
Der andere: "Geschlechtsverkehr ischt schöner!"
Darauf der eine: "Weihnachten ischt aber öfter...!"

Der Papst hat neulich mal eine Viagra ausprobiert.
Nach einer halben Stunde schaut er an sich runter und sagt klar und deutlich:
"Ach du heiliges Kanonenrohr..."

Veronika beichtet ihre Sünden. Der Pfarrer ermahnt sie dann:
"Weisst du eigentlich, was du mit deinen vielen Sünden verdienen würdest?"
"Ja, Herr Pfarrer", erwiderte Diana, "aber ich mache mir nicht viel aus Geld."

Ein amerikanischer Spion soll nach Russland eingeschleust werden und wird jahrelang darauf vorbereitet. Am Ende seiner Ausbildung kann er fliessend und akzentfrei russisch, russische Gedichte und Volkslieder zum besten geben und soviel Wodka trinken wie kein anderer Amerikaner. In Kiew kommt er in eine Kneipe. Der Wirt begrüsst ihn: "Herzlich willkommen, es verirren sich nur selten Amerikaner hierher." "Ich bin kein Amerikaner!" sagt der Spion mit gespielter Entrüstung, "würde ich sonst akzentfrei russisch reden?" "Na gut, ihr Russisch ist perfekt, aber Sie sind ein Amerikaner." "Nein bin ich nicht, ich kann auch soviel Wodka trinken wie kein anderer Russe." Und er trinkt 8 Flaschen auf ex. "Nicht schlecht mein Herr. Und dennoch sind Sie Amerikaner." "NEIN! Bin ich nicht!" Und er beginnt, ein russisches Volkslied zu singen. Dem Wirt stehen schon die Tränen in den Augen. "Grossartig! Einfach phänomenal! Sie sind der russischste Amerikaner, den ich je gesehen habe." "Wie kommen Sie eigentlich darauf, dass ich ein Amerikaner bin?" fragt der Spion, jetzt resignierend. "Bei uns gibt es keine Schwarzen."

Drei Männer brüsten sich, wer der beste im Bett sei. Der Erste: "Ich hab gestern Nacht dreimal mit meiner Frau geschlafen und heute morgen hat sie mir ins Ohr geflüstert, dass ich der Tollste sei". Der Zweite: "Ich habe letzte Nacht 5 mal mit meiner geschlafen. Heute morgen hat sie mir zugestanden, dass ich der beste Liebhaber aller Zeiten bin". Der Dritte: "Ich hab letzte Nacht einmal mit meiner Frau geschlafen". - "Was, nur einmal? Und was hat sie heute morgen gesagt?". "Hör nicht auf, auch wenn Du zu spät zur Arbeit kommst..."

Sagt das Ohrenschmalz: "Jeden Tag kommt so ein doofes Wattestäbchen vorbei und stochert in meinem Revier herum, aber da verstecke ich mich immer hinterm Trommelfell, da erwischt es mich nicht". Darauf die Karies: "Das kenne ich, jeden Tag kommt so eine Bürste vorbei und putzt alles was sie finden kann, aber da verstecke ich mich hinterm Weisheitszahn, da erwischt es mich nicht!" Sagt das Scheidenpilzchen: "Ja, bei mir kommt jeden Abend so ein Glatzkopf vorbei, weiss nicht ob rein oder raus, und zum Schluss kotzt er mir die ganze Bude voll". Darauf die Karies: "Hey, den kenne ich auch ...!"

Meier ist gestorben und kommt in den Himmel. Dort sagt Petrus ihm: "Du warst so brav in Deinem Leben: Du darfst Dir etwas aussuchen. Entweder bekommst Du eine Jungfrau oder eine Mutter mit zwei Kindern." Meier überlegt nicht lange und wählt die Jungfrau. Da ruft Petrus: "Mutter Theresa!" Meier wird blass und fragt leise: "Was wäre die Alternative gewesen?" "Prinzessin Diana..."

Mayer geht zum Optiker und verlangt eine neue Brille. Hochmodern und ausgefallen soll sie sein. "Diese Brille", sagt der Verkäufer, "ist der letzte Schrei, gestern erst eingetroffen." Mayer setzt die Brille auf und sieht den Verkäufer nackt vor sich stehen. Er setzt sie wieder ab und der Verkäufer ist korrekt gekleidet wie vorher. "Die nehme ich", sagt Mayer begeistert. Auf der Strasse setzt er die Brille auf, alle Passanten sind nackt. "Tolles Modell", freut sich Mayer. Zu Hause angekommen schaut er durchs Wohnzimmerfenster und sieht seine Frau und seinen Freund nackt auf dem Sofa sitzen. Er nimmt die Brille ab, die beiden sind immer noch nackt. "Mist", flucht Mayer, "so 'ne teure Brille und schon nach 20 Minuten isse kaputt!"

Ein Motorradfahrer ist auf einer einsamen Landstrasse mit seinem Moped unterwegs (ziemlich flott so um die 120-130 Sachen), als er vor sich einen Spatz bemerkte der genau auf ihn zuflog. Kurz bevor sich die beiden Nasenspitzen berührten, machte der Mopedfahrer einen gekonnten Schlenker und der Spatz streifte leicht den Helm des Fahrers. Als der Motorradfahrer in den Spiegel guckte, sah er wie der Vogel auf der Strasse noch eine Pirouette drehte und bewusstlos liegen blieb. Da plagt ihn das schlecht Gewissen. Er hielt an um zu wenden. Er nahm den Spatz vorsichtig auf und brachte ihn zu sich nach Hause. Der Spatz war immer noch bewusstlos. So kaufte der Motorradfahrer ihm einen Käfig und stellte etwas Wasser und Brot zu dem bewusstlosen Vogel in den Käfig, damit wenn der Spatz aufwachen sollte, er sich stärken könne. Nach einiger Zeit wachte der Spatz auf, erblickte das Wasser und das Brot, sah den Käfig und schrie: "Das war ein Unfall glauben sie mir. Ich wollte den Motorradfahrer nicht töten "...!

Wollen Sie Ihren Sohn wirklich Axel nennen, Herr Schweiss?

 

 Witze   Toscana   Nach Oben